Slideshow6
Slideshow2
Slightshow4
Slideshow3

World Masters Boogie Woogie Stockerau 2014

Was die meisten mit einen Trabentenort von Österreichs Hauptstadt verbinden, ist für Boogie-Woogie-Tänzer ein Fixpunkt im Turnierkalender: dort findet regelmäßig der „Österreich-Worldcup“ im Boogie Woogie statt. Letztes Wochenende war es wieder so weit. Aus Königsbrunn gingen neben uns in der Hauptklasse noch Dagmar und Thomas sowie Sandra und Michael in der Seniorenklasse für Deutschland an den Start. Mit einem 10. Platz in der Hauptklasse und einem 9. Platz in der Oldieklasse nahmen wir wertvolle Weltranglistenpunkte mit nach Hause.

Am weitesten nach vorne kamen Dagmar und Thomas. Nach ihrem unterdurchschnittlichen Abschneiden bei der Weltmeisterschaft hatten sie in der Vorbereitung auf den Worldcup in Stockerau an den richtigen Stellschrauben gedreht: Sie qualifizierten sich direkt für die Finalrunden und erreichten im Halbfinale einen Platz im Mittelfeld. Auch wenn es nicht ganz für das Finale reichte, zeigt der von ihnen erreichte 9. Platz, dass sie eine feste Größe im internationalen Turniertanzsport geworden sind. Sandra und Michael kamen auf den 17. Platz.

Für uns ging es darum, den tollen Erfolg bei der Weltmeisterschaft in Molde zu bestätigen. Immerhin wurden wir dort 13. und versäumten das Halbfinale nur um einen Platz. Beflügelt von den in Norwegen gezeigten Leistungen, tanzten wir souverän auf und kamen über die beiden Vorrunden sicher in die Finalrunden. Ab dem Viertelfinale hieß es dann, sich in direkten Duellen in sogenannten KO-Runden gegen seinen Gegner durchzusetzen. Und hier schlugen wir unsere skandinavischen Gegner und qualifizierten uns so als einziges deutsches Paar für das Halbfinale. Dort unterlagen wir zwar dem am Ende drittplatzierten Paar aus Schweden, konnten aber nochmals unser gesamtes tänzerisches Können zu 100 Prozent abrufen. So kam am Ende ein hervorragender 10. Platz heraus.

Wir möchten uns an dieser Stelle für die megatolle Anfeuerung vom ganzen deutschen Nationalteam und den österreichischen Zuschauern bedanken! Das war bombe :-)